Ergebnisse

Ergebnisse der TrailTrophy

300 Fahrerinnen und Fahrer gingen am vergangenen Wochenende in Flims-Laax beim Finale der bike-components TrailTrophy-Serie 2019 an den Start. Nach drei Tagen Enduro-Racing bei bestem Wetter konnte sich Basil Weber am Ende mit rund 14 Sekunden Vorsprung vor Mirco Widmer (SUI/RC Gränichen) und Stefan Peter (SUI/Wheeler Factory Team) durchsetzen. Bei den Frauen siegte Tanja Naber vor Lena Arndt (GER/BikeMeister Racing) und Mirjam Kuhn (Team IBIS). In der Gesamtwertung der Serie war es bis zum Schluss spannend: Lena Arndt, Tim Schüz, Adrian Vesenbeckh und Wilfred van de Haterd heißen hier die Gewinner der Serienwertung 2019.

Wechselnde Bedingungen prägten die bike-components TrailTrophy am Wochenende in Breitenbrunn. Staubtrockene Trails am Samstag und im Gegenzug rutschiges Geläuf am Sonntag sorgten für anspruchsvolle Rahmenbedingungen.
Nach zwei Tagen und zwölf Stages hatte André Wagenknecht als Sieger der Klasse Ambassador Men mit 25:58,44 min am Ende einen Vorsprung von rund 15 Sekunden auf Tim Schüz, der 26:13,77 min benötigte und damit die Klasse Riders Men gewann.
 Ganz eng ging es bei den Frauen zu: Am Ende hatte Franziska Nehl (GER/ Girlsridetoo.de – LIV) mit 30:19,51 min nur einen minimalen Vorsprung von 77 hundertstel Sekunden auf die Zweitplatzierte Lena Arndt (GER/ RADkultur Bikemeister), die 30:20,28 min benötigte.

Optimale Racing-Bedingungen bei wechselnden Bodenverhältnissen bildeten den Rahmen zum zehnjährigen Jubiläum der bike-components TrailTrophy Latsch. Und kurzfristig hatten sich auch noch einige Top-Fahrer angemeldet, die für eine hochkarätige Besetzung sorgten. Nach zwölf Stages fuhr am Ende Gustav Wildhaber (SUI/Cube Action Team / FOX) mit 33:57,65 min die absolute Bestzeit. Wildhaber hatte in der Endabrechnung knapp 45 Sekunden Vorsprung auf Matthias Stonig (AUT/Levelnine), der in der Ambassador Class der Sponsoren und Partner an den Start ging. Drittschnellster wurde der Vorjahressieger Stefan Peter (SUI/Wheeler iXS Team) in 35:31,48 min, der damit Platz zwei in der Hauptklasse der Männer vor seinem Teamkollegen Tim Bratschi (SUI/Wheeler iXS Team; 35:31,48 min) belegte.

Knackige Bedingungen in jeder Hinsicht bildeten die Rahmenbedingungen für die rund 320 Fahrerinnen und Fahrer beim Auftakt der bike-components TrailTrophy am vergangenen Wochenende. Einsetzender Regen am Samstag bei Temperaturen zwischen vier und acht Grad machten die Strecken zur Herausforderung. Nach zwei Tagen und acht Stages hatte Adrian Vesenbeckh als Sieger der Master Class mit 16:48,72 min am Ende einen Vorsprung von knapp 30 Sekunden vor seinem Teamkollegen Leopold Barich, der 17:17,60 min benötigte. Drittschnellster Fahrer war Tim Schüz (GER/IBIS Team Werx) in 17:20,91 min, der damit zweiter in der Rider Class Men wurde. Den dritten Platz in dieser Klasse belegte Maximilian Dörfer in 17:24,14 min.

Rund 200 Fahrerinnen und Fahrer gingen am vergangenen Wochenende am Kronplatz/Südtirol beim Finale der bike-components TrailTrophy-Serie 2018 an den Start. Bei hervorragendem Wetter konnte sich Christian Textor am Ende mit knappen acht Sekunden Vorsprung vor Matthias Stonig (AUT/SKM Racing) durchsetzen. Bei den Frauen siegte Mirjam Kuhn (GER/Dakine Shop) vor Franziska Meyer (GER/Ghost Factory Racing). In der Gesamtwertung der Serie setzten sich weitgehend die bis zum Finalort Führenden durch: Hier konnten Mirjam Kuhn, Christian Textor, Adrian Vesenbeckh und Tim Schneider ihre Top-Positionen behaupten und die Gesamtwertung 2018 gewinnen.

Drei grandiose Tage in der Bergwelt Graubündens am Fuße der Tschingelhörner und des Crap sogn Gion sind vorüber – und nach 12 abwechslungsreichen Stages mit bestem Enduro-Racing stehen die beiden Gesamtsieger fest: Mit Christian Textor (GER/ Bulls Bikes) und Stefanie Thalmann (SUI/ ION/MAHU) gab es nach zwei Jahren in beiden Klassen einen neuen Sieger.

Auch beim dritten Stopp der bike-components TrailTrophy in Breitebrunn im Erzgebirge herrschten nahezu perfekte äußere Bedingungen: Trockene, griffige Trails und Temperaturen um die 20 Grad bildeten den Rahmen für 345 Starter im TrailCenter Rabenberg. Am Ende von zwölf Stages hatten Christian Textor (MTB Siegerland e.V.) in 27:11,00 min und Theresia Schwenk (bike-components) in 31:45,07 min die Nase vorn.

Perfekte Bedingungen und fantastisches Wetter bildeten am vergangenen Wochenende die Rahmenbedingungen für die neunte Auflage der bike-components TrailTrophy Latsch 2018. Nach 12 Stages setzten sich am Ende wie erwartet die Favoriten durch: Mit der Gesamtbestzeit von 34:42,00 min siegte Stefan Peter aus der Schweiz (Wheeler – iXS Team) mit rund 25 Sekunden Vorsprung vor Christian Textor (GER/ MTB Siegerland/Fox Factory, 35:08,51 min), und dem Einheimischen Philipp Walder (ITA/Level 9), der 35:30,76 min benötigte.